Global Agenda Index 2018

Global Agenda Index 2018

Politico: European Elections 2019

Politico: European Elections 2019
Seite 1 von 33
The SDGs can empower investors on both profit and impact January 24, 2019. Davos. 
2019-01-28
Newsletters

Companies are increasingly recognizing the importance – for their businesses and for the world – of demonstrating their commitment to the Sustainable Development Goals, according new research from Media Tenor International presented in the 2019 edition of its SCR500 report.

“The Sustainable Development Goals offer a unique roadmap not just to corporate responsibility but also to impact investing opportunities,” says Roland Schatz, founder and CEO of Media Tenor. “Over time...

weiterlesen ...

The call for purpose cannot be ignored in an increasingly chaotic world January 22, 2019. Davos. 
2019-01-28
Newsletters
A lack of transparency, cooperation, and positive corporate citizenship still plague the sector, underscoring the need for true impact investing.
2019-01-21
Newsletters
Wien, 4. Januar 2019. Der SPIELGEL verliert 2018 seine jahrelange Meinungsführerschaft klar an die BILD-Zeitung. „Zu dem Verlust an Glaubwürdigkeit nach den Enthüllungen um den SPIELGEL-Redakteur Claas Relotius kommt ein Verlust an Wahrnehmung“, erklärt Roland Schatz, Gründer und CEO von Media Tenor International. „Stern-Chefredakteur Christian Krug verweist in seinem Editorial (Stern 27.12.18) darauf, wie langwierig der Weg zurück zum Vertrauen der Leser und Anzeigenkunden gewesen ist, nachdem man dort im Frühjahr 1983 die gefälschten Hitlertagebücher publiziert hatte. Dies wird umso schwerer, wenn sich wie beim SPIEGEL dahinter systemische Mängel verbergen. Mit Blick auf die Medienanalyse zeigt der Fall, dass Medien-Zitate nur durch Menschen erkannt werden können, nicht durch Software.“
2019-01-07
Newsletters
Zürich, 11. Dezember 2018. Seit Jahrzehnten belegen Wahlforscher immer das gleiche Verhalten des Stimmvolks: Wem es nicht gelingt, die eigene Position und die der Partei als einig zu vermitteln, wird vom Souverän nicht belohnt. Die verantwortlichen Journalisten wissen um diesen Fakt genauso wie der frühere Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz. Dies gilt umso mehr für die am Streit zwischen Merkel und Seehofer schier wundgescheuerten Christdemokraten. Daher konnte nur die Kandidatin am  Ende als Nachfolgerin von Angela Merkel gewinnen, die seit Start des Auswahlprozesses durchgehend im Medienbild den Eindruck des Verbindenden, der Geschlossenheit vermittelte (siehe dazu auch frühere Analysen von Media Tenor).
2018-12-11
Newsletters

Grafik der Woche

20-jähriges Jubiläum

Ökonomenranking

Ökonomenranking